Aktuelles

Ein Durchbruch in der Therapie der fortgeschrittenen Mastozytose und Mastzell-Leukämie

Seit vielen Jahren beschäftigt sich das Team des LBC ONC (Leiter: P. Valent) mit der Entwicklung  von neuen besseren Therapie-Möglichkeiten für Patienten mit fortgeschrittenen Mastozytosen und Mastzell-Leukämien. Diese Erkrankungen galten lange Zeit als therapie-refraktär und weisen eine sehr schlechte Prognose auf (1). Die Lebenserwartung in der Mastzell-Leukämie beträgt in der Regel wenige Monate. Das Cluster-Team um P. Valent untersucht systematisch molekulare Zielstrukturen (Targets) in den neoplastischen Stammzellen dieser Erkrankungen.

Lange Nacht der Forschung

Am 22. April 2016 wurden anlässlich der „Langen Nacht der Forschung“ bereits zum 5. Mal (nach 2008, 2010, 2012 und 2014) die wissenschaftlichen Arbeiten zum Themenkreis Tumor-Stammzellforschung des Ludwig Boltzmann Cluster Oncology (LBC ONC) an breitere Kreise der Bevölkerung vermittelt. Ein Besucherrekord (> 200 Personen) dokumentierte wieder das große Interesse an dieser Veranstaltung. Erstmalig konnte auch eine Führung durch die Laborräume des LBC ONC angeboten werden.

OeGHO- Frühjahrstagung 2016

Die Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie fand  vom 17.-19. März 2016 in Hofburg Wien statt. Mitarbeiterinnen des Ludwig Boltzmann Cluster Oncology (LBC ONC) waren mit zahlreichen Posters und Vorträgen vertreten. Ein Poster das von Heidrun Karlic in Kooperation mit dem LBI für Osteologie (Arbeitsgruppe von Franz Varga) gestaltet worden ist,  wurde in der „Best Abstracts Session“ auch als Vortrag präsentiert.

Wilhelm Türk Preis der ÖGHO geht an Forscher des LBC ONC

Der Wilhelm Türk Preis der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (ÖGHO) 2015 ergeht an Irina Sadovnik (Medizinische Universität Wien) und Harald Herrmann (Ludwig Boltzmann Cluster Oncology, Medizinische Universität Wien). Ausgezeichnet wurde die Publikation ´Dipeptidylpeptidase IV (CD26) Defines Leukemic Stem Cells (LSC) in Chronic Myeloid Leukemia´ (Blood 2014;123:3951-3962), welche die phänotypische und funktionelle Charakterisierung der Leukämischen Stammzellen in der Ph+ CML beinhaltet.

Symposium: In Memoriam Paul Ehrlich im August 2015

Das viertägige Meeting bestand aus zwei Teilen. Das Memorial Symposium am ersten Tag (20. August 2015 im Van Swieten Saal der Medizinischen Universität Wien) war für alle Interessierten frei zugänglich. Es widmete sich dem Leben und den wissenschaftlichen Leistungen Paul Ehrlichs und seinen Visionen, beleuchtete aber auch die aus diesen Visionen hervorgegangenen wissenschaftlichen Spitzenleistungen der Wiener Forschungsgemeinschaft in den letzten 30 Jahren.

Seiten